Mi, 22. November 2017

Lag unter Kommode

03.01.2017 17:37

Großer Held: Zweijähriger rettet Zwillingsbruder

Es waren dramatische Szenen, die sich am Freitagmorgen in einem Kinderzimmer in Orem im US-Bundesstaat Utah abgespielt haben. Die beiden zwei Jahre alten Zwillingsbrüder Brock und Bowdy tollten gemeinsam umher und kletterten dabei auf eine Kommode. Plötzlich geschah das Unglück, das Möbelstück kippte um und begrub den kleinen Brock unter sich. Zwei Minuten lang versuchte sein Bruder verzweifelt, den Buben zu befreien - und hatte tatsächlich Erfolg.

Die zweijährigen Zwillinge waren bereits am Morgen naturgemäß voller Spiel- und Tatendrang und alberten in ihrem Zimmer herum. Gegen 8.30 Uhr dann das Drama: Als Brock und Bowdy eine Kommode erklimmen wollten, kippte das schwere Möbelstück nach vorne, Brock wurde darunter eingeklemmt. Bowdy erkannte sofort den Ernst der Lage und tat daraufhin alles, um sein Brüderchen zu befreien.

Szenen auf Video gebannt
Die herzzerreißenden Szenen wurden von der Überwachungskamera im Zimmer der kleinen Buben festgehalten - Papa Ricky arbeitet in einer Firma für Hausüberwachungssysteme und hat auch sein Eigenheim mit Kameras ausgestattet. Zwei lange Minuten kämpfte Bowdy verbissen mit der schweren Kommode, versuchte immer wieder, das Ungetüm anzuheben. Schließlich schaffte der Zweijährige das nahezu Unglaubliche: Der Kleine konnte die Kommode so weit anheben, dass Zwillingsbruder Brock unter dem Kleiderkasten hervorrollen konnte.

"Dankbar für das Band, das die beiden verbindet"
Nur wenig später wachte Mutter Kayli auf, kontrollierte die Aufnahmen aus dem Kinderzimmer und sah die Kommode auf dem Boden liegen. Daraufhin schaute sie im Zimmer nach dem Rechten. "Da war nicht einmal ein Kratzer", sagte Papa Ricky Shoff später gegenüber CNN. "Wir haben an dem Morgen keinen Mucks gehört, normalerweise hören wir die beiden, wenn sie ihre Spielsachen durchs Zimmer werfen."

"Es ist fast wie ein Wunder und wirklich etwas ganz Besonderes zu sehen, wie Bowdy Brock geholfen hat", so der stolze Vater. "Wir sind so dankbar für das Band, das die beiden verbindet."

Ricky und Kayli Shoff stellten die Aufnahmen aus der Überwachungskamera schließlich ins Netz, um andere Eltern vor der Gefahr, die wohl in vielen Kinderzimmern lauern könnte, zu warnen. So sollte jedes Möbelstück fachgerecht gesichert und an der Wand befestigt werden, um ein Umstürzen und damit schwere Verletzungen zu verhindern.

Christine Steinmetz
Redakteurin
Christine Steinmetz
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden