Sa, 18. November 2017

Sexskandal in Padua

03.01.2017 16:42

Pfarrer wegen Orgien und Zuhälterei angeklagt

Ein Sexskandal rund um einen katholischen Pfarrer beschäftigt derzeit die Justiz in der norditalienischen Stadt Padua. Wie die britische Online-Tageszeitung "The Independent" berichtet, soll Pater Andrea Contin im Pfarrhaus seiner Gemeinde Orgien organisiert haben. Demnach werde gegen den 48-Jährigen auch wegen Zuhälterei, sittenwidriger Einnahmen und psychischer Gewalt ermittelt.

Videos, die sichergestellt werden konnten, sollen angeblich zeigen, dass die Orgien sogar in den Räumlichkeiten der Kirche San Lazzaro (Bild oben) in Padua stattgefunden haben. Ins Rollen gekommen ist der Fall, weil sich drei weibliche Mitglieder der Pfarrgemeinde über den Priester beschwert hatten.

Pornos, Partnertausch-Onlinebörsen und Swinger-Resorts
Der 48-jährige Pater soll pornographische Aufnahmen in Hüllen versteckt haben, auf denen die Namen von verschiedenen Päpsten aufgedruckt waren. Dem Bericht zufolge hat man in den Privaträumen von Contin, der Sex mit bis zu 15 Frauen gehabt haben soll, auch diverses Sexspielzeug sichergestellt. Der Priester werde laut Angaben des "Independent" außerdem beschuldigt, einige seiner Gespielinnen auf Partnertausch-Onlinebörsen vermittelt zu haben. Angeblich soll er mit den Frauen auch zu Nudisten- und Swinger-Resorts an der Südküste Frankreichs gereist sein.

"Ständig hielten sich zahlreiche Frauen in seiner Nähe auf"
Eine 49-jährige Frau, die in der Pfarrgemeinde mitgearbeitet hat und laut eigenen Angaben eine Affäre mit dem Priester und Sex mit ihm im Pfarrhaus hatte, sagte der örtlichen Zeitung "Il Mattino di Padova": "Es gab zahlreiche Frauen, die sich ständig in seiner Nähe aufhielten. Ich habe das anfangs nicht verstanden - erst später."

Staatsanwalt ermittelt, Priester in Kroatien auf Urlaub
Erste Beschwerden über den umtriebigen "Gottesmann" habe es laut dem "Independent" bereits vergangenen Sommer beim Bischof gegeben - doch die Polizei sei nicht sofort verständigt worden, weil die Kirche zuerst selbst Licht in die Sache bringen wollte. Bislang sei Pater Andrea Contin "Il Mattino di Padova" zufolge nicht verhaftet worden, die Staatsanwaltschaft ermittle aber in dem Fall. Der Priester sei zurzeit nicht erreichbar, weil er auf Urlaub in Kroatien, wo er seine Familie besucht, weile.

Wilhelm Eder
Redakteur
Wilhelm Eder
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden