Mo, 20. November 2017

18 Jahre lang!

03.01.2017 10:26

Vietnamese lebte mit Chirurgenschere im Bauch

Ganze 18 Jahre lang hat ein Vietnamese mit einer Schere im Bauch gelebt, die ein Chirurg bei einer Operation vergessen hatte. Vor einigen Tagen wurde die Schere bei einem dreistündigen Eingriff aus dem Bauch des 54-jährigen Ma Van Nhat entfernt, wie das Krankenhaus in Thai Nguyen im Norden Vietnams am Dienstag mitteilte. "Er erholt sich gut", sagte der stellvertretende Klinikchef.

Nhat war 1998 nach einem Autounfall operiert worden. Erst vor Kurzem hätten Ärzte bei einer Ultraschalluntersuchung die 15 Zentimeter lange Schere in seinem Bauch entdeckt, berichtete die Website des vietnamesischen Gesundheitsministeriums.

Zuvor habe Nhat fast zwei Jahrzehnte lang "gegessen, getrunken und ein ziemlich normales Leben gelebt". Weil der Mann irgendwann aber doch über Bauchschmerzen geklagte habe, sei er untersucht worden, heißt es in dem Bericht.

Die vietnamesischen Behörden versuchen nun, jene Ärzte zu finden, die Nhat 1998 operiert hatten. Bisher war ihre Suche aber vergeblich.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden