Di, 23. Jänner 2018

Ins Gebüsch gelegt

13.10.2006 09:34

In Hamburg gefundene Babyleiche war Totgeburt

Die am Donnerstag in einem Hamburger Gebüsch ablegte Babyleiche war eine Totgeburt. Laut Polizei wies das kleine Mädchen keine Verletzungen auf und hat nie selbstständig geatmet.

Eine Straftat liegt damit nach deutschen Gesetzen nicht vor. Die Mordkommission hat daher ihre Ermittlungen bezüglich des Verdachts eines Tötungsdeliktes eingestellt. Trotzdem gibt es noch überhaupt keine Hinweise auf die Mutter.

Die deutsche Polizei bat die Frau in einer öffentlichen Stellungnahme, unbedingt zu einem Arzt zu gehen. Ein Spaziergänger hatte den Leichnam des Neugeborenen in einer Plastiktüte neben einer Kindertagesstätte entdeckt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden