Do, 18. Jänner 2018

12.10.2006 16:20

Terrorist ohne Asyl weiter in Österreich

Das freie Wort

Na prima! Jetzt hat der Gauner erreicht, was er wollte... Er kann nicht abgeschoben werden (weil ihm in seiner Heimat die Todesstrafe droht; so ein "angesehener und braver Bürger" war Mohammed Abdul schon zu Hause).


Das ist jetzt sozusagen die zweite Auflage, nach dem "Fall Bakary J.".


Oder ist es vielleicht schon die zwei- oder gar zwanzigtausendste Auflage, dass wir in Österreich Gauner nicht abschieben können und nicht mehr Herr im eigenen Hause sind?


Ach, ich vergaß: Wir sind ja schon seit dem EU-Beitritts-Ja nicht mehr Herr im eigenen Hause (was eigentlich jedem hätte schon vorher einleuchten müssen).


Ja, da sind die Schweizer halt aus anderem Holz geschnitzt. Das sollte den Österreichern zu denken geben.


Wir brauchen uns also nicht zu wundern, dass Gesindel und Gauner aus aller Herren Länder in unser (noch) schönes Österreich strömen; unsere zahnlosen Gesetze laden die ja geradezu ein.




Peter Fritz, per E-Mail
erschienen am Fr, 13.10.
Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden