Sa, 21. April 2018

12.10.2006 17:07

Dunkle Zukunft...

Das freie Wort

Ganz stolz brüstet sich Herr Bartenstein, dass mehr Menschen in Arbeit stehen als je zuvor. Dass aber die Arbeitslosenquote nicht sank, sondern stieg, verschweigt er geflissentlich. Neu zugezogene Ausländer, die um einen Spottpreis arbeiten, die stehen in Arbeit.


So kann es aber nicht weitergehen, denn wenn die Wirtschaft nur noch solch billige Arbeitskräfte einstellt, die kaum Steuern zahlen, wird halt das Arbeitslosenheer kaum noch zu erhalten sein. Die Dividenden für die Bonzen steigen, die Löhne sinken ins Bodenlose. Die Schere geht immer weiter auseinander. Eine schöne Zukunft haben wir vor uns...!




Gaby Jung-Hartl, Salzburg
erschienen am Fr, 13.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden