Mi, 22. November 2017

„Bild“ empört

02.01.2017 16:36

Beim Autofahren gefilmt: Ärger über Alaba

Und wieder einmal das Thema Social Media. David Alaba ist einer, der Facebook, Twitter, Snapchat etc. liebt, auch schon den einen oder anderen Ärger hatte, jetzt von der deutschen "Bild"-Zeitung dafür kritisiert wird. Grund: Alaba postete bei Snapchat ein Zehn-Sekunden-Video, die Kamera auf das Lenkrad und die Straße gerichtet, im Hintergrund läuft laute Musik, versehen ist das Video (siehe oben!) mit dem Kommentar "I'm out/a lot stuff to do". Übersetzt: "Ich bin raus/viele Dinge zu tun."

Es wirkt so, als hätte Alaba sich während der Fahrt selbst gefilmt, in der "Bild" schäumt Volker Schüle, Geschäftsführer der Deutschen Verkehrswacht: "Prominente haben als Vorbilder eine besondere Verantwortung, solche Fotos vermitteln den Anschein, als sei die Nutzung des Smartphones während der Fahrt etwas Normales." Alaba ist aber nicht der Einzige seiner Zunft, bei Lukas Podolski, Mesut Özil, Emre Can, Rafinha & Co. findet man ähnliche Fotos.

Am Dienstag beginnt für Alaba wieder der Ernst des Lebens, mit den Bayern geht es ins Trainingslager nach Doha, den Auftakt machten am Montag Köln (Trainer Peter Stöger könnte noch ein, zwei neue Spieler bekommen), Bremen (Zlatko Junuzovic, Florian Grillitsch, Florian Kainz) und Ingolstadt (Markus Suttner, Lukas Hinterseer). Nur zwölf Tage nach der letzten Runde 2016 nahmen die Bundesliga-Frühstarter das Training schon wieder auf, Köln und Ingolstadt beziehen wie vor einem Jahr kein Auslands-Trainingslager, auch Hoffenheim bleibt diesmal daheim.

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden