Di, 21. November 2017

Piepserl aktiviert

02.01.2017 17:00

86-Jährige prügelt mit Fäusten auf Einbrecher ein

"Das war also meine Neujahrsüberraschung." - Margarete G. aus dem niederösterreichischen Baden sagt diesen Satz im "Krone"-Interview ohne viel Emotion. Obwohl sie die Hölle durchlebte: Ein oder zwei Unbekannte standen mitten in der Nacht vor ihrem Bett. Die Pensionistin löste ihren Taschenalarm aus, schlug dem Täter siebenmal ins Gesicht - und damit in die Flucht.

"Krone": Frau G., Wildfremde standen am Neujahrstag vor ihrem Bett. Einer davon drückte ihnen einen Polster aufs Gesicht. Wie geht es Ihnen Stunden danach?
Frau G.: Naja, es ist halt so. Ich bin froh, dass ich mein Piepserl gehabt hab. Der ist plötzlich auf meinem Bett gesessen, hat sich über mich gebeugt und hatte mein Kräuterpolsterl in der Hand.

Was ist dann passiert?
Ich weiß es nicht, ich glaub, der wollte mich ersticken. Aber ich hab fünf bis sechsmal den Stift vom Piepserl gezogen - das ist unerträglich laut. Dann hab ich ihm so zirka siebenmal mit der Faust ins Gesicht geschlagen (lacht). Ich glaub, ich hab ihm die Nase gebrochen.

Haben Sie den oder die Täter nicht gehört, als er oder sie die Wohnungstüre aufbrachen?
Nein. Das versteh ich bis jetzt nicht. Ich hab mir erst vor sechs Wochen eine Sicherheitstür einbauen lassen. Geräusche hörte ich erst, als Wohnzimmerladen herausgerissen wurden.

Warum diese Sicherheitsvorkehrungen?
Dreimal wurde versucht, bei mir einzubrechen. Ich habe neun Ersatzimplantate in meinem Körper, kann mich ohne Rollator nicht fortbewegen. Und der steht immer neben meinem Bett - samt Handy und Piepserl.

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden