Mi, 22. November 2017

10 wertvolle Tipps

02.01.2017 14:34

So hält man Neujahrsvorsätze ein

Mit dem Rauchen aufhören, abspecken, mehr Zeit mit Freunden und Familie verbringen, weniger Stress zulassen - der Jahreswechsel ist traditionell auch die Zeit der guten Vorsätze. Viele scheitern allerdings schon nach wenigen Tagen. Das muss nicht sein, wenn man einige Tipps beachtet.

Hoch motiviert gehen wie gewohnt Herr und Frau Österreicher ins neue Jahr. Ziel ist es, sich des einen oder anderen Lasters zu entledigen, die Kilos purzeln zu lassen und/oder mehr Sport zu betreiben. Viele schmeißen die guten Vorsätze aber bereits nach wenigen Tagen wieder über den Haufen. Dabei - so Experten - dauert die schwierige Phase nur knapp drei Wochen. Dann haben sich Körper und Psyche auf die neue Situation eingestellt. Hier zehn Tipps, wie man "unbeschadet" durch die harte Zeit kommt (ohne Gewähr).

  • Alle Vorsätze niederschreiben! Das verstärkt unterbewusst ihre Bedeutung.
  • Sofort mit 100 Prozent durchstarten. Gemütlich anfangen bringt meist wenig.
  • Es muss nicht der 1. Jänner sein. Einen Tag aussuchen an dem man sich bereit für Veränderungen fühlt.
  • Nicht zu viele Vorsätze gleichzeitig verfolgen.
  • Probleme einplanen! Es wird schlechte Tage geben.
  • Mitstreiter oder Trainingspartner suchen! Geteiltes Leid ist halbes Leid.
  • Positiv bleiben! Nicht negativ über Vorsätze reden oder nachdenken.
  • Belohnen Sie sich selbst! Das hilft über schwierige Phasen hinweg.
  • Alle Fortschritte schriftlich dokumentieren. Erfolge helfen ebenfalls über Durststrecken hinweg.
  • Vorsätze stets im Blickfeld haben. Kleine Erinnerungszetteln anfertigen (in Geldbörse, auf Spiegel oder Kühlschrank-Tür).
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden