So, 21. Jänner 2018

Turnier in Bangkok

13.10.2006 20:09

Bammer gegen Tanasugarn chancenlos

Die Oberösterreicherin Sybille Bammer ist am Freitag im Viertelfinale des mit 200.000 Dollar dotierten Tennis-Turniers in Bangkok sang- und klanglos ausgeschieden. Bammer verlor in knapp einer Stunde gegen die thailändische Lokalmatadorin Tamarine Tanasugarn glatt 0:6,2:6. Die Thailänderin steht damit ohne Satzverlust im Halbfinale.

Nach der Null im ersten Durchgang schien sich die ÖTV-Fed-Cup-Spielerin im zweiten Satz zu erfangen, führte sie doch schnell 2:0. Doch anschließend lief wieder Tanasugarn zur Hochform auf und gewann erneut sechs Games in Serie.

Bammer wurde agewissermaßen ein Opfer der äußeren Umstände. Zunächst hatte es nach einer Regenunterbrechung sowie dem Marathon-Match unmittelbar zuvor zwischen Severine Bremond und Eleni Daniilidou - die Französin siegte am Ende 4:6,7:6,6:3 - danach ausgesehen, als müsste ihre Partie auf Samstagvormittag verlegt werden. Doch um 22:45 Uhr Ortszeit begann Bammers Partie doch noch, weshalb die Kontaktlinsen-Trägerin vor allem mit dem diffusen Licht ihre Not hatte.

"Schade, dass es so zu Ende gegangen ist, denn sie befindet sich derzeit in Topform", lautete der enttäuschte Kommentar ihres Trainers Jürgen Waber. Bammer hofft nun auf eine Wild Card beim kommenden Turnier in Linz.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden