Di, 17. Oktober 2017

Hoher Schaden

31.12.2016 15:15

Altbürgermeister Opfer von dreisten Einbrechern

Zu Opfern der aufsehenerregenden Einbruchsserie in Gmunden - Ganoven hatten in nur einer Nacht elf Geschäfte geplündert - wurden auch Altbürgermeister Heinz Köppl und seine Ehefrau Regina. Unbekannte waren gewaltsam in ihren "Jagd & Style"-Shop am Graben eingebrochen, hatten Messer und Bargeld erbeutet.

"Krone": Wie haben Sie von dem nächtlichen Einbruch in Ihrem Jagdladen erfahren?
Köppl: Wir öffnen unser Geschäft erst ab 9 Uhr Vormittag. Einem Passanten ist allerdings schon vorher beim Vorbeigehen aufgefallen, dass die Eingangstür offen steht - er hat die Polizei alarmiert.

"Krone": Auf welche Weise konnten die Täter bei Ihnen ins Geschäft eindringen?
Köppl: Sie haben die Eisentür am Vordereingang mit einem mitgebrachten Werkzeug ausgehebelt und anschließend die Räume durchsucht. Erstaunlicherweise haben sie es nicht über den Hintereingang probiert, möglicherweise hat sie aber abgeschreckt, dass es auf der Seite auch Wohnungen gibt.

"Krone": Sie haben aber eine Überwachungskamera.
Köppl: Ja, doch leider war es zu dem Zeitpunkt sehr dunkel, sodass man die beiden Personen auf den Bildern nur undeutlich erkennen kann.

"Krone": Was haben die Täter eigentlich erbeutet?
Köppl: Ungefähr 1000 Euro Bargeld und drei Jagdmesser im Wert von etwa 1300 Euro. Von den Kleidungsstücken wurde nichts mitgenommen.

"Krone": Wie geht es Ihnen und Ihren Mitarbeitern nach diesem Coup bzw. auch damit, dass die Täter noch nicht geschnappt werden konnten?
Köppl: Wir selbst konnten das ziemlich gut wegstecken. Unsere Mitarbeiter haben jedoch immer noch ein Gefühl der Unsicherheit.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden