Mo, 11. Dezember 2017

Lugano geschlagen

31.12.2016 14:56

Team Canada gewann 90. Spengler Cup

Vorjahressieger Team Canada hat zum 14. Mal beim Spengler Cup in Davos triumphiert. Die Nordamerikaner setzten sich am Silvestertag mit 5:2 gegen den HC Lugano durch, die Tessiner verloren damit auch ihr drittes Endspiel. Für Lugano im Einsatz waren die österreichischen Verteidiger Stefan Ulmer, der seit Jahren bei Lugano spielt, und Dominique Heinrich, der als Gastspieler eingeladen war.

Die Erfolgsstory Kanadas bei der hoch dotierten Exhibition ist imposant. Im 21. Finale seit 1986 vergoldeten sie ihre Bilanz weiter, 95 der 146 Spengler-Cup-Partien wurden gewonnen und dabei 604 Treffer erzielt.

Luganos ambitioniertes Vorhaben, das älteste Klub-Festival der internationalen Szene zu gewinnen, endete wie 1991 und 2015 mit einer Enttäuschung. Dabei waren sie durch Dario Bürgler markierte nach 31 Sekunden mit 1:0 in Führung gegangen, doch zog dann Kanada auf 4:1 davon.

Ingemar Pardatscher
Ingemar Pardatscher
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden