Mi, 21. Februar 2018

Grazer Innenstadt

30.12.2016 20:39

Mehr Polizei in der Silvesternacht

Auf dem Grazer Mariahilferplatz findet die größte Silvesterparty des Landes statt. Nach den sexuellen Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht in Köln vor einem Jahr und dem Terroranschlag in Berlin vor wenigen Tagen sind auch hierzulande viele Menschen verunsichert. Die Polizei hat die Sicherheitsvorkehrungen verschärft.

"Es gibt eine erhöhte Terrorgefahr in ganz Europa, jedoch keinerlei konkrete Hinweise, dass in Graz oder anderswo in der Steiermark etwas passieren wird", erklärt Polizei-Sprecher Leo Josefus. Nichtsdestotrotz wurde in der Murmetropole die Polizeipräsenz nach dem Terroranschlag in Berlin erhöht. Laut Josefus werden "nicht nur Uniformierte, sondern auch Beamte in Zivil" in der Silvesternacht im Einsatz sein - wie viele, ist geheim. "Neuralgische Punkte" wie die Öffis, der Hauptbahnhof, die Einkaufszentren, aber auch der gesamte innerstädtische Bereich werden überwacht. Zudem werden im Umfeld der Silvesterfeierlichkeiten Personen- und Verkehrskontrollen durchgeführt.

In Wien wurden Betonbarrieren aufgestellt, um den Silvesterpfad in der Innenstadt abzusichern. In Graz seien "fixe bauliche Maßnahmen nicht vorgesehen", sagt Josefus. Näheres zum Sicherheitskonzept für die Grazer Innenstadt will er nicht verraten, nur so viel: "Wir sind auf alle Eventualitäten vorbereitet." Es spreche daher nichts dagegen, in die Stadt zu gehen und dort den Jahreswechsel zu feiern. Na dann: guten Rutsch!

Ernst Grabenwarter
Ernst Grabenwarter
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden