Mo, 23. April 2018

In Privatwohnung

12.10.2006 10:55

Geheimbordell in Klagenfurt entdeckt

Er ist in der Rotlicht-Szene kein Unbekannter - daher folgte die Polizei rasch den Hinweisen, dass ein Klagenfurter ein nicht gemeldetes Bordell in einer Privatwohnung betreiben solle. Der Verdacht bestätigte sich: In der Wohnung arbeiteten eine 39-jährige Polin und eine 28-jährige Frau aus der Dominikanischen Republik.

Von außen war die Wohnung nicht als einschlägiges Etablissement zu erkennen. Die Kunden kamen dennoch zahlreich: Sie wurden durch Anzeigen in Zeitungen geködert.

Der Klagenfurter wurde angezeigt, es besteht auch der Verdacht des Menschenhandels. Die beiden Prostituierten erwartet ebenfalls eine Anzeige.

Symbolbild: Martin Jöchl

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden