Mo, 23. April 2018

Mit Pistole und Kelle

12.10.2006 08:20

Falsche Polizisten rauben auf Autobahn Lenker aus

Mit Blaulicht und Kelle ist ein 56-jähriger Autofahrer auf der Innkreis-Autobahn in Oberösterreich von falschen Polizisten gestoppt worden. Dann raubte ihm das Trio 6.000 Euro Bargeld und fesselte ihn mit Handschellen.

Als einer der vermeintlichen Zivilpolizisten auf dem Parkplatz dem Slowaken eine Pistole präsentierte und "Geld und Handy" verlangte, wusste der 56-Jährige, dass er das Opfer von falschen Polizisten geworden war.

Die Räuber fesselten ihm eine Hand ans Lenkrad, raubten 6.000 Euro. Mit diesem Geld sollte der Slowake ein bestelltes Auto für seinen Sohn in Deutschland abholen. Nach dem Coup rasten die "Polizisten" davon, ihr Opfer konnte selbst Alarm schlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden