Sa, 18. November 2017

Lieferung bis 2019

29.12.2016 12:48

ÖBB ordern 21 Nahverkehrszüge für 150 Mio. Euro

Die ÖBB und der Zugbauer Bombardier Transportation haben am Dienstag einen Rahmenvertrag für ihren Milliardendeal für die Lieferung von bis zu 300 Zügen für den Regional- und Nahverkehr unterzeichnet. Die ersten 21 sogenannten Talent-3-Züge mit einem Auftragswert von 150 Millionen Euro sollen bis 2019 geliefert werden.

Die neuen Züge sollen den Passagieren mehr Reisekomfort, eine bessere Zugänglichkeit, viele Stellplätze für Fahrräder und ein modernes Informationssystem bieten, gab Bombardier am Donnerstag bekannt. "Dieser Rahmenvertrag ist ein Riesenerfolg für Bombardier", so Christian Diewald, Geschäftsführer der Bombardier Transportation Austria GmbH. Der Gesamtwert des Vertrages beläuft sich auf rund 1,8 Milliarden Euro.

Bombardier Transportation ist Teil des kanadischen Flugzeug- und Zugbauers Bombardier. Ende Oktober hatten die Kanadier erklärt, aufgrund eines Sparkurses weltweit 7500 Stellen zu streichen, 5000 davon in der Bahntechnik-Sparte, die ihren Sitz in Berlin hat und zu der auch das Stadtbahn-Kompetenzzentrum in Wien sowie 60 weitere Standorte weltweit gehören. Am Standort Wien beschäftigt die Firma rund 550 Mitarbeiter.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden