Mo, 23. Oktober 2017

Tür aufgebrochen

29.12.2016 10:21

Algerier (18) attackiert zwei Frauen in Wohnung

Ein 18-jähriger Algerier steht unter Verdacht, in der Nacht auf Donnerstag seine ehemalige Lebensgefährtin und deren Freundin in der Südsteiermark attackiert zu haben. Der Verdächtige wurde festgenommen.

Gegen 23.15 Uhr hatte sich der in Wien wohnhafte 18-Jährige laut Polizei zur Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin in Arnfels im Bezirk Leibnitz begeben. Er brach die Wohnungstür auf und ging offenbar sofort auf die beiden 26-jährigen Frauen los.

Mit Küchenmessern gedroht
Der 18-Jährige schlug seiner Ex-Lebensgefährtin mehrfach ins Gesicht, deren Freundin auf den Hinterkopf und bedrohte die Frauen auch mit Küchenmessern.

Polizisten nahmen den mutmaßlichen Täter schließlich fest. Bei der Erstversorgung im LKH Wagna wurde bei ihm eine oberflächliche Schnittverletzung festgestellt, die er sich selbst zugefügt haben dürfte. Die Ex-Lebensgefährtin erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Ihre Freundin blieb unverletzt.

Der Tatverdächtige werde im Laufe des Donnerstages einvernommen, so die Polizei. Er werde nach Abschluss der Ermittlungen in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).