Di, 21. November 2017

Zahlreiche Einsätze

29.12.2016 09:59

Frau Holle brachte bis zu 40 Zentimeter Neuschnee

Ein kräftiges Lebenszeichen hat Frau Holle am Mittwoch in Niederösterreich von sich gegeben. Eine bis zu 40 Zentimeter hohe Schneedecke verwandelte besonders den Bezirk Neunkirchen in ein Winterwunderland. Doch mit der weißen Pracht kam auch die Arbeit, besonders für die Helfer der Feuerwehr. Bis in die Nacht hinein mussten 15 Wehren zu rund 45 Einsätzen ausrücken.

Denn nicht nur der starke Schneefall verlangte den Helfern einiges ab, auch die teils kräftigen Windböen trugen ihr Übriges dazu bei.

So mussten die Einsatzkräfte laufend zu hängen gebliebenen oder von der Straße abgekommenen Fahrzeugen ausrücken oder Bäume, die unter der großen Schneelast umgestürzt waren, von den Straßen bringen. Diese waren im Freiland aufgrund des starken Sturms und der damit zusammenhängenden Schneeverwehungen teils gar nicht mehr erkennbar.

Doch auch auf den noch erkennbaren Straßen, wie etwa der Semmering Schnellstraße, waren die Einsatzkräfte schwer beschäftigt. So blieben in Fahrtrichtung Steiermark immer wieder Schwerfahrzeuge hängen.

Die Folge waren blockierte Straßen, doch pünktlich zum Ende des zweiten Weltcuprennens am Semmering war die S6 wieder frei befahrbar.

Am Abend ließ der Schneefall dann schließlich zur Gänze nach.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden