Sa, 25. November 2017

Im Millionenrausch

29.12.2016 08:51

Kurios: Kauft China nun auch Top-Schiedsrichter?

China im Millionenrausch: Nachdem bereits zahlreiche Kicker aus Europa in den Nachbarkontinent gelotst wurden, sollen die Chinesen auch an den besten Schiedsrichtern interessiert sein. Im Video oben sehen Sie die teuersten China-Transfers!

Wenn man einem Bericht der englischen "Daily Mirror" Glauben schenken darf, will die chinesische Liga Mark Clattenburg, der vor Kurzem zum weltbesten Referee gekürt worden war, kaufen. Man wolle somit das Image aufpolieren und Spielmanipulationen sowie weitere Skandale vermeiden.

Dass Clattenburg den China-Lockruf folgen wird, scheint eher als unwahrscheinlich. Auch wenn das Gehalt des 41-Jährigen ordentlich steigen würde, müsste der Top-Schiedsrichter auf hochklassige Spiele in Europa verzichten. 2016 kam der Engländer immerhin in den Endspielen des FA Cups, der Champions League und der Europameisterschaft zum Einsatz.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden