Di, 22. Mai 2018

Für Pokémon-Einkauf

28.12.2016 11:26

Kind knackte Handy mit Finger der schlafenden Mama

Shopping, Spiele und Bezahlinhalte: Mit dem Smartphone kann man schnell viel Geld verpulvern. Kein Wunder, dass viele Eltern ihr Handy mit Passwort, PIN oder Fingerabdruck schützen. Eine Mutter im US-Bundesstaat Arkansas musste nun feststellen, dass auch das nicht immer hilft. Ihre sechsjährige Tochter pirschte sich an die schlafende Mutter heran, entsperrte deren Handy mit dem Fingerscanner - und kaufte "Pokémon"-Artikel im Wert von 250 Dollar.

Bethany Howell traute ihren Augen nicht, als sie von Amazon eine 250-Dollar-Rechnung erhielt, obwohl sie nichts bestellt hatte. Die Mutter einer Sechsjährigen glaubte laut einem "CNET"-Bericht zunächst, ihr Amazon-Konto sei gehackt worden und Hacker hätten es für eine Shopping-Tour missbraucht.

Tochter entsperrte Handy, während Mutter schlief
Doch es gab keine Cyberkriminellen, die Täterin befand sich die ganze Zeit im Haus der Familie. Die sechsjährige Tochter hatte die Gunst der Stunde genutzt, als ihre Mutter auf der Couch eingeschlafen war.

Sie schlich sich heran, entsperrte mit dem Finger der schlafenden Mutter deren Smartphone - und startete einen Shopping-Bummel auf Amazon. Nicht weniger als 13 verschiedene "Pokémon"-Geschenke bestellte die Kleine für sich selbst.

Erst als sie feststellte, dass ihre Eltern über einen Hackerangriff auf das Amazon-Konto der Mutter debattierten, erzählte sie, dass sie mit dem Handy "einkaufen" war. Das Mädchen versicherte der Mutter sogar noch, die korrekte Versandadresse eingegeben zu haben.

Tochter bekam immerhin einen Teil ihrer Bestellung
Am Ende schickte die Familie einen Teil der bestellten Geschenke zurück, einen Teil überreichte sie der Sechsjährigen zu Weihnachten.

Dass sie nicht alle 13 Geschenke bekam, die sie bestellt hatte, begründeten die Eltern gegenüber der Sechsjährigen damit, dass Santa Claus es nicht gern sieht, wenn Kinder die Finger ihrer schlafenden Eltern als Schlüssel zum fremdfinanzierten Shopping-Bummel nutzen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden