Mo, 11. Dezember 2017

2. Rennen, 2. Sieg

28.12.2016 14:25

Shiffrin carvt im "Blindflug" zum Semmering-Double

Gesehen hat sie im zweiten Lauf wegen des starken Schneefalls und des dichten Nebels wohl nicht sehr viel - zu bremsen ist sie trotzdem nicht gewesen: Mikaela Shiffrin hat am Mittwoch auch den zweiten Riesentorlauf am Semmering gewonnen und damit das "Semmering-Double" perfekt gemacht! Shiffrin verwies die RTL-Weltcup-Führende Tessa Worley (+0,15 Sekunden) und Viktoria Rebensburg (+0,18) in einem extrem spannenden Finish auf die Plätze zwei und drei. Beste Österreicherin wurde Stephanie Brunner als Fünfte.

Shiffrin scherzte im Zielraum: "Das waren schöne Weihnachten für mich." Sie gestand aber: "Zwischendurch war es auf der Strecke schon ziemlich gefährlich. Es war hart." Mit zwei Siegen im Rücken gilt Shiffrin natürlich auch für den Slalom am Donnerstag am Semmering als Favoritin. "Ich mag den Hang hier, ich glaube, dass es ein tolles Rennen wird." Der Schlüssel zu ihrer verbesserten Form im Riesentorlauf liegt indes hauptsächlich im Kopf, sagte Shiffrin. Vor den Semmering-Rennen habe sie probiert, den perfekten Lauf zu fahren. Nun konzentriere sie sich darauf, was sie könne.

Shiffrin: "Ich gebe einfach das, was ich in mir habe"
"Wahrscheinlich sind einige der Mädchen bessere Riesentorlauf-Fahrerinnen als ich, aber wenn ich wirklich gute Kurven fahre, denke ich, dass ich gewinnen kann. Ich gebe einfach das, was ich in mir habe, probiere nicht, etwas Spezielles zu machen, und versuche, Spaß zu haben", erklärte Shiffrin. Und überhaupt: "Ich bin glücklich, wieder einen Riesentorlauf gewonnen zu haben. Vor zwei Tagen habe ich mich gefragt, ob ich je wieder einen Riesentorlauf gewinnen werde: Jetzt habe ich drei Siege. Das ist wirklich ein spezielles Gefühl, das ich jetzt habe."

Zwei ÖSV-Damen in den Top 10
Die ÖSV-Damen zeigten sich nach einer enttäuschenden Leistung am Dienstag diesmal deutlich verbessert. Für Brunner (+0,38) bedeutete Platz fünf die zweitbeste Platzierung in diesem Weltcup-Winter. Zum Saisonauftakt war sie in Sölden Vierte gewesen. "Ich mag so etwas, wenn keine Bodensicht ist und es schneit", kommentierte die Tirolerin die nicht unproblematischen Verhältnisse. "Oben hab' ich wieder probiert, in die Hocke zu gehen, ja nicht zu viel Zeit zu verlieren. Unten hab' ich mir gedacht, es sind ein bisschen unruhige Schläge drinnen, da muss ich einfach gut drüberfahren, das ist mir halbwegs gelungen.

Haaser: "Es ist eine Steigerung da!"
Zweitbeste Österreicherin wurde Ricarda Haaser (+1,00), die als Zehnte ihr bisher bestes Weltcup-Ergebnis einstellte. Die 23-Jährige war schon im März 2016 in der Lenzerheide-Kombination auf Platz zehn gefahren. "Es ist eine Steigerung da", meinte Haaser, die am Vortag 16. gewesen war. "Man hat schon kämpfen müssen. Ich bin zufrieden." Michi Kirchgasser war von ihrem zwölften Platz wenig angetan. "Es hat sich aber herausgestellt, dass es doch eine passable Fahrt war für die Verhältnisse", sagte sie über ihren zweiten Lauf. "Es ist halt mit dem Schnee immer so: Brauchen tun wir ihn, wenn er da ist, ist er lästig", brachte sie es auf den Punkt. Die Kärntnerin Katharina Truppe wurde 23.

Anna Veith fährt auf Rang 25
Anna Veith wurde im zweiten Rennen nach ihrem Comeback 25. (+2,68), diese Platzierung hatte sie auch schon nach dem ersten Durchgang inne gehabt. "Ich bin froh, hier am Semmering zweimal an den Start gegangen zu sein. Ich ziehe eine sehr positive Bilanz, weil ich wichtige Erfahrungen im Rennen gemacht habe und jetzt Schlüsse ziehen kann, wo ich mich noch verbessern muss. So brauche ich etwa noch mehr Umfang, muss vor allem den Rechtsschwung und das Timing verbessern." Das Rennjahr 2016 ist für Veith damit vorbei. Sie wird in Marburg wieder am Start sein.

Organisationsteam vollbringt Glanztat
Das Wetter hatte im Vorfeld am Semmering einige Fragezeichen entstehen lassen. Heftige Windböen hatten die Fangnetze beschädigt, durchgehender Schneefall ebenfalls für Bedenken gesorgt. Das Organisationsteam um Franz Steiner entschied sich aber, nicht vom ursprünglich geplanten Programm abzuweichen. Rund 140 Helfer arbeiteten fieberhaft daran, Piste und Zielbereich in einen renntauglichen Zustand zu bekommen, was schließlich gelang.

Hatte es schon am Dienstag mit der Schwedin Maria Pietilä-Holmner eine Verletzung gegeben, erwischte es am Mittwoch die Französin Taina Barioz, die ebenfalls stürzte. Über ihren Zustand war unmittelbar nach dem Rennen nichts Genaueres bekannt. "Ich habe sie direkt nach meinem Lauf im Ziel gesehen, da war sie positiv", berichtete Worley. "Es tut wirklich weh zu sehen, wenn so etwas einer Freundin und Teamkollegin passiert."

Das Ergebnis:
1. Mikaela Shiffrin (USA)                 2:09,40 Minuten
2. Tessa Worley (FRA)                   +0,15 Sekunden
3. Viktoria Rebensburg (GER)           +0,18
4. Ragnhild Mowinckel (NOR)           +0,23
5. Stephanie Brunner (AUT)           +0,38
6. Lara Gut (SUI)                          +0,57
7. Marie-Michele Gagnon (CAN)        +0,59
8. Manuela Mölgg (ITA)                  +0,94
9. Federica Brignone (ITA)              +0,96
10. Ricarda Haaser (AUT)               +1,00
11. Coralie Frasse Sombet (FRA)      +1,24
12. Michaela Kirchgasser (AUT)     +1,39
13. Petra Vlhova (SVK)                   +1,42
14. Tina Weirather (LIE)                  +1,51
15. Kajsa Kling (SWE)                     +1,52
16. Nina Löseth (NOR)                    +1,78
17. Kristin Lysdahl (NOR)                 +1,84
18. Elena Curtoni (ITA)                   +1,92
19. Simone Wild (SUI)                     +1,98
20. Adeline Baud Mugnier (FRA)        +2,17
21. Francesca Marsaglia (ITA)          +2,24
22. Ilka Stuhec (SLO)                     +2,29
23. Katharina Truppe (AUT)             +2,35
24. Ana Drev (SLO)                        +2,59
25. Anna Veith (AUT)                        +2,68
26. Marta Bassino (ITA)                  +2,84
27. Nadia Fanchini (ITA)                  +3,11
28. Wendy Holdener (SUI)                +4,44

Nicht für den 2. Durchgang qualifiziert u.a.: 37. Elisabeth Kappaurer (+2,78/AUT), 40. Bernadette Schild (+2,95/AUT), 46. Rosina Schneeberger (+3,42/AUT)
Ausgeschieden im 1. Durchgang u.a.: Katharina Gallhuber (AUT), Sofia Goggia (ITA)
Ausgeschieden im 2. Durchgang: Irene Curtoni (ITA), Taina Barioz (FRA)

Der Stand im Gesamtweltcup:
1. Mikaela Shiffrin (USA)                  698 Punkte
2. Lara Gut (SUI)                            583
3. Ilka Stuhec (SLO)                       495
4. Sofia Goggia (ITA)                       467
5. Tessa Worley (FRA)                     463
6. Tina Weirather (LIE)                     367
7. Wendy Holdener (SUI)                  300
8. Petra Vlhova (SVK)                      254
9. Nina Löseth (NOR)                       251
10. Marta Bassino (ITA)                   223
11. Kajsa Kling (SWE)                      220
12. Viktoria Rebensburg (GER)           217
13. Veronika Velez-Zuzulova (SVK)    210
14. Michelle Gisin (SUI)                    197
15. Nadia Fanchini (ITA)                   196
Weiters:
16. Michaela Kirchgasser (AUT)      192
21. Stephanie Brunner (AUT)          143
23. Cornelia Hütter (AUT)                131
26. Stephanie Venier (AUT)             123
32. Christine Scheyer (AUT)            106
33. Mirjam Puchner (AUT)                104
34. Katharina Truppe (AUT)              103
38. Nicole Schmidhofer (AUT)            92
43. Ramona Siebenhofer (AUT)         82
47. Bernadette Schild (AUT)              73
50. Ricarda Haaser (AUT)                    61
55. Rosina Schneeberger (AUT)          51
67. Carmen Thalmann (AUT)               26
70. Katharina Gallhuber (AUT)            23
76. Sabrina Maier (AUT)                       12
79. Katharina Huber (AUT)                  11
83. Elisabeth Görgl (AUT)                      8
88. Anna Veith (AUT)                              6
91. Eva-Maria Brem (AUT)                    5
94. Julia Grünwald (AUT)                       4

Der Stand im Riesentorlauf-Weltcup:
1. Tessa Worley (FRA)                  400
2. Mikaela Shiffrin (USA)                365
3. Lara Gut (SUI)                          250
4. Marta Bassino (ITA)                   205
5. Sofia Goggia (ITA)                     185
6. Stephanie Brunner (AUT)           143
7. Ana Drev (SLO)                         142
8. Manuela Mölgg (ITA)                  132
9. Tina Weirather (LIE)                   128
10. Nina Löseth (NOR)                     124
11. Viktoria Rebensburg (GER)           116
12. Petra Vlhova (SVK)                    113
13. Ragnhild Mowinckel (NOR)            108
14. Michaela Kirchgasser (AUT)       100
15. Federica Brignone (ITA)                 90
Weiters:
21. Ricarda Haaser (AUT)                     61
22. Katharina Truppe (AUT)                 56
32. Rosina Schneeberger (AUT)          22
34. Bernadette Schild (AUT)                15
42. Anna Veith (AUT)                               6
43. Eva-Maria Brem (AUT)                      5

Der Stand im Nationencup:
1. Österreich          3195
2. Italien               2935
3. Schweiz             2442
4. Frankreich          2183
5. Norwegen           2135
6. USA                  1599
7. Deutschland        1011
8. Slowenien           1002
9. Schweden            856
10. Kanada               552
11. Slowakei             482
12. Liechtenstein       367
13. Tschechien          146
14. Ungarn                131
15. Großbritannien        95
16. Russland                73
17. Japan                    63
18. Kroatien                 54
19. Belgien                   13
20. Serbien                   11
21. Finnland                  11
22. Monaco                    7

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden