Di, 21. November 2017

Schäden nach Sturm

28.12.2016 10:11

Wintereinbruch: Bis zu 50 Zentimeter Neuschnee

Auf das stürmische Wetter folgt nun die weiße Pracht - und zwar gleich in verhältnismäßig rauhen Mengen. Insbesondere in Salzburg, der Obersteiermark und im Landesnorden kommt es zu teils ergiebigen Schneefällen. 30 bis 50 Zentimeter können dabei bis im Laufe des Tages herunterkommen.

Vom Tiroler Unterland ostwärts regnet oder schneit es immer wieder. "Die Schneefallgrenze liegt zwischen 400 und 700 Metern Seehöhe", vermeldet der Wetterdienst der ZAMG. Tagsüber lassen die Niederschläge langsam nach, die Wolken bleiben aber meist dicht. Wetterbegünstigt mit Sonnenschein sind der Westen und Süden. Der Wind weht mäßig bis lebhaft, im Norden und Osten auch noch stark bis stürmisch aus Nordwest. Die Nachmittagstemperaturen liegen bei minus ein bis plus acht Grad.

Auch in Niederösterreich herrschte dichtes Schneetreiben:

In der Nacht soll es im Norden und in den nördlichen Staulagen an der Alpennordseite noch weiter schneien, die Niederschlagsintensität lässt aber nach. Überall sonst verläuft die Nacht trocken und Restwolken lockern auf. Im Westen und Südwesten ist es durchwegs klar. Der Wind bläst auf den Bergen noch kräftig aus Nordwest, sonst nur noch mäßig bis lebhaft. Tiefsttemperaturen: minus acht bis null Grad.

Aufräumen nach Sturm
Die heftigen Sturmböen am Dienstag mit Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 120 km/h verursachten unter anderem in der Steiermark Schäden. In Hitzendorf bei Graz war die Feuerwehr etwa mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Die Ausläufer des Orkantiefs "Barbara" hatten gleich mehrere Bäume umgeworfen, die Stämme blockierten ganze Straßenabschnitte.

Friedrich Schneeberger
Redakteur
Friedrich Schneeberger
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden