Mo, 28. Mai 2018

Unfall Nassereith

27.12.2016 14:05

Rietzer stürzte mit Lkw in den Tod

Keine Bremsspuren, keine Zeugen - erst Stunden nach einem Lkw-Absturz von der Mieminger Bundesstraße nahe Nassereith wurde das demolierte Fahrzeug am Dienstag in den Morgenstunden seitlich im Wald liegend gefunden. Im Führerhaus eingeklemmt war der Fahrer, ein Rietzer (54). Für den Mann kam leider jede Hilfe zu spät.

Wo bleibt unsere Lieferung?", fragte man sich Dienstagfrüh bei einem Lebensmittelmarkt in Nassereith. Der Lkw, der in aller Herrgottsfrüh beim Billa-Lager in Rietz losgefahren war, war nicht wie üblich gegen 6.30 Uhr angekommen. "Daraufhin hielt eine Polizeistreife gezielt Ausschau und entdeckte kurz nach 8 Uhr das Fahrzeug, obwohl auf der Straße keine Unfallspuren zu sehen waren", schildert Bezirkspolizeikommandant Hubert Juen. Ein Hinweis auf ein zweites beteiligtes Auto gibt es nicht, die Ursache des Absturzes (etwa 30 Meter) ist nicht geklärt. Die Unfallstelle liegt in einem relativ geraden Abschnitt.

Lenker im Führerhaus eingeklemmt

Obwohl der Lkw umgekippt war, verblieb der Lenker - ein Rietzer 54) - im Führerhaus. Er konnte nur mehr tot geborgen werden. Ebenfalls an der Mieminger Straße, nicht weit von der Lkw-Unfallstelle entfernt bei Obsteig, war zuvor ein Lenker mit seinem BMW über den Fahrbahnrand hinaus geraten und in den Wald gestürzt. Der Einheimische kam glimpflich davon, das Auto wurde aber schwer demoliert.

Straßenglätte mit im Spiel?

Ob Zufall oder womöglich Straßenglätte hinter den beiden Unfällen steckt? "Vom Fernpass gab es Meldungen, dass es in dieser Nacht eisig war", so Juen. Für die Mieminger Straße sei aber keine ähnliche Meldung vorgelegen. Weitere Ermittlungen dazu laufen noch.

Andreas Moser
Andreas Moser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden