Fr, 24. November 2017

„Dosen-Expansion“

26.12.2016 17:13

Krallt sich Red Bull nun auch West Ham in London?

Im österreichischen Salzburg hat alles angefangen und nach New York und Sao Paulo ist im deutschen Leipzig inzwischen der vorläufige Höhepunkt erreicht worden - die Fußball-Aktivitäten des Red-Bull-Konzerns scheinen allerdings noch nicht genug Expansion erfahren zu haben. Nun soll auch England, das Mutterland des Fußballs, seine eigene Red-Bull-Dependance bekommen, wie die Zeitung "Sun" erfahren haben will. Geplant ist offenbar der Einstieg bei West Ham United in London!

Wieso gerade West Ham, ein Klub, der in seiner rund 120-jährigen Geschichte bizarrerweise eine Europacup-Trophäe, aber noch keine einzige Erstliga-Meisterschaft gewinnen konnte? Womöglich liegt’s an der Teilnahme an der finanziell extrem lukrativen und sportlich attraktiven Premier League, der Lage in der größten Stadt der EU und der im Londoner Olympiastadion gefundenen Heimstatt.

Freilich: Die "Sun" gibt nicht preis, woher sie ihre Informationen vom Interesse Red Bulls an West Ham hat - und sowohl die größten Anteilseigner der "Hammers" als auch ein Sprecher der "Bullen" geben an, dass an den Gerüchten nichts dran sei. ABER: David Sullivan, 55,6-Prozent-Eigentümer von West Ham räumte zumindest ein, dass ein Verkauf von Anteilen - nicht des gesamten Klubs - zur Schuldentilgung nicht auszuschließen sei.

Ob sich da jemand ein Hintertürchen offen lässt?

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden