Do, 19. Oktober 2017

Hinweise erbeten

26.12.2016 10:45

Frau missbraucht: Taxler womöglich Serientäter

Ein 53 Jahre alter Taxifahrer soll in Wien eine Frau missbraucht und bestohlen haben, die sich von ihm von der Wohnung eines Freundes nach Hause bringen hatte lassen. Die Polizei sucht nun nach möglichen weiteren Opfern.

Der Vorfall hatte sich bereits am 25. November ereignet. Die 31-Jährige war knapp vor 3.30 Uhr in das Taxi gestiegen. Während der Fahrt schlief die Frau ein. In ihrer Wohnung in der Josefstadt verspürte die Frau schmerzhafte Verletzungen, außerdem fehlten ihr 200 Euro, wie die Landespolizeidirektion am Montag mitteilte.

Verdächtiger gab weitere sexuelle Belästigung zu
Der Taxifahrer konnte von Kriminalisten ausgeforscht und einvernommen werden. Er zeigte sich zum Missbrauch und dem Diebstahl geständig. Möglicherweise handelt es sich aber um einen Serientäter: Der Polizei gegenüber gab der Mann eine weitere sexuelle Belästigung zu.

Aus diesem Grund sucht die Polizei über Anordnung der Staatsanwaltschaft nach weiteren möglichen Opfern. Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien, Gruppe Hösch, unter der Telefonnummer 01/31310 Durchwahl 33800 (Journaldienst) erbeten.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).