Mo, 23. Oktober 2017

Weihnachtstragödie

25.12.2016 13:24

Herzstillstand: Zehnjährige stirbt während Flug

Weihnachtstragödie über den Wolken: Ein zehnjähriges Mädchen hat an Bord eines Air-Canada-Fluges über dem Atlantik einen tödlichen Herzstillstand erlitten. Auch ein zufällig an Bord gewesener Arzt konnte dem Kind, das mit drei erwachsenen Geschwistern unterwegs war, nicht mehr helfen.

Wie irische Medien in der Nacht auf Sonntag berichteten, war das Mädchen gemeinsam mit seinen Geschwistern auf dem Flug von Toronto nach London, als ihr Herz aussetzte. Ein Arzt und eine Krankenschwester, die mit an Bord waren, versuchten, das Mädchen wiederzubeleben, jedoch ohne Erfolg.

Der Pilot entschloss sich wegen des medizinischen Notfalls umgehend zur Landung in der irischen Hauptstadt Dublin. Am Flughafen Shannon standen Rettungskräfte bereit, doch die Ärzte in der Limerick-Universitätsklinik konnten am späten Samstagabend nur noch den Tod des Mädchens feststellen.

"Alles, was in der Luft und am Boden für das arme Mädchen getan werden konnte, wurde getan", sagte einer der Helfer laut der Zeitung "Mirror". "Es ist eine schreckliche Tragödie, vor allem in dieser Nacht."

Heike Reinthaller-Rindler
Chefin vom Dienst
Heike Reinthaller-Rindler
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).