So, 19. November 2017

Caritas zieht Bilanz

25.12.2016 08:28

Nicht nur zu Weihnachten: So hilft das ganze Land

Da können viele noch so oft von Spaltung und Teilung reden, wenn es ums Helfen geht, halten die Österreicher immer zusammen. Die Wiener Caritas zieht am Ende dieses ereignisreichen Jahres Bilanz - und zwar eine positive. Von Essen für Obdachlose über Babypakete bis zu Arbeitsprojekten - so groß ist die Liebe der Österreicher.

Die Österreicher helfen, wo sie nur können. So sieht das auch die Caritas. Das ist das Ergebnis von viel Arbeit, der Hilfe Freiwilliger und den Spenden:

  • 2215 Babypakete für einen guten Start ins Leben wurden ermöglicht. Ein Babypaket beinhaltet eine Erstausstattung für die Kleinsten (Windeln, Babynahrung, Socken, Strampler usw.) für armutsbetroffene Jungfamilien in Österreich.
  • "Sehr viele halfen dabei, dass wir heuer bislang 114.000 warme Mahlzeiten in der 'Gruft' an Obdachlose und an Menschen ausgeben konnten, die zwar noch eine Wohnung, aber kein Geld mehr für Essen oder Heizung haben", heißt es von der Wiener Caritas.
  • Nach der Evakuierung von Ost-Aleppo laufen die Caritas-Hilfsleistungen vor Ort auf Hochtouren: Mit mobilen Küchen werden täglich 17.000 Mahlzeiten verteilt. Zusätzlich erhalten Familien täglich 360 Nahrungspakete.
  • 1245 langzeitarbeitslose Männer und Frauen fanden in 87 Arbeitsprojekten im ganzen Land eine Stelle.
  • 40.000 Menschen engagieren sich zudem bei der Caritas freiwillig - etwa bei der Hospizarbeit, in den Pfarren, als Besuchsdienste oder bei den Suppenbussen. Im Vorjahr haben zusätzlich 15.000 Menschen angedockt, um sich in der Flüchtlingshilfe zu engagieren.
  • Gespendet wurden zudem 2208 Esel. Ein solches Tier entlastet schwer arbeitende Frauen in Äthiopien und verbessert damit ihre wirtschaftliche und soziale Lage.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und ebenfalls Menschen im In- und Ausland helfen möchte, der kann sich auf der offiziellen Homepage informieren: www.caritas.at.

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden