Sa, 16. Dezember 2017

Kopfverletzungen

24.12.2016 12:58

24-Jährige prallt mit Pkw gegen Streufahrzeug

Dramatischer Verkehrsunfall in der Nacht auf Samstag im Wiener Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus: Eine 24-jährige Autolenkerin kollidierte mit einem Streufahrzeug des städtischen Winterdiensts. Die junge Frau wurde schwer verletzt.

Zu dem folgenschweren Zusammenstoß kam es gegen 1 Uhr in der Goldschlagstraße. Das Streufahrzeug geriet nach der Kollision ins Schleudern und prallte gegen zwei geparkte Autos, durchbrach einen Gartenzaun und stieß gegen eine Hauswand.

Die 24-jährige Autolenkerin erlitt Kopfverletzungen und schwere Prellungen. Sie war ansprechbar, musste aber in einem Krankenhaus notfallmedizinisch behandelt werden. Der Lenker des Lastwagens blieb unverletzt. Er wurde von den Sanitätern vor Ort untersucht und danach in häusliche Pflege entlassen.

Die Aufräumarbeiten nach dem Unfall nahmen mehr als zwei Stunden in Anspruch. Die Wiener Berufsfeuerwehr war mit fünf Einsatzfahrzeugen und 20 Mann ausgerückt. Mit Transportrollern wurden die beschädigten Pkws von der Fahrbahn bzw. vom Gehsteig entfernt. Das auf der Ladefläche des Lkws befindliche Streugerät, das verrutscht war, wurde mit einer Seilwinde gesichert. Dann konnte das Streufahrzeug vom Unfallort entfernt werden. Die beschädigte Hauswand wurde kontrolliert, laut Feuerwehr ist keine Einsturzgefahr gegeben.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden