Mi, 22. November 2017

Nach Herzstillstand

24.12.2016 15:26

„Prinzessin Leia“ Carrie Fisher kämpft um Leben

Als Prinzessin Leia wurde sie berühmt: Die aus "Star Wars" bekannte US-Schauspielerin Carrie Fisher kämpft nach einem Herzstillstand im Flugzeug um ihr Leben. US-Medien berichteten am Samstag unter Berufung auf Fishers Bruder Todd, dass sie in einem Krankenhaus in Los Angeles bestens versorgt werde. Über den Zustand der 60-Jährigen herrsche aber weiterhin Ungewissheit.

Nach Mitteilung der Fluggesellschaft United Airlines hatten die Flugbegleiter Alarm geschlagen, weil die Passagierin "nicht reagiert" habe. Der Notfall soll sich am Ende des 11-stündigen Flugs kurz vor der Landung in Kalifornien ereignet haben. Rettungssanitäter hätten dann bei Fisher unmittelbar nach der Landung noch am Flughafen Wiederbelebungsversuche durchgeführt, teilte die Flughafenpolizei mit. Sie sei dann in ein Krankenhaus gebracht worden.

Die "Star Wars"-Darstellerin befinde sich in einem kritischen Zustand, berichtete die "Los Angeles Times". Das Promi-Portal "TMZ.com" sprach von einem "massiven Herzinfarkt". Freunde und Kollegen reagierten bestürzt.

"Ich bitte alle darum, einen Moment innezuhalten und an sie zu denken", schrieb Schauspieler William Shatner auf Twitter.

"Gedanken und Gebete für unsere Freundin und jedermanns Lieblingsprinzessin", twitterte "Star Wars"-Schauspieler Peter Mayhew.

"Wir senden Carrie Fisher unsere ganze Liebe", schrieb Mark Hamill, der in der Sternen-Krieger-Saga die Figur Luke Skywalker spielt.

Fisher ist vor allem durch ihre Rolle als Prinzessin Leia aus der "Star Wars"-Serie bekannt.

2015 kehrte sie in "Star Wars: Das Erwachen der Macht" in ihrer ikonischen Rolle auf die Leinwand zurück. Die Tochter der Hollywood-Schauspielerin Debbie Reynolds (84) und des Sängers Eddie Fisher (1928 - 2010) spielte auch in Filmen wie "Blues Brothers", "Harry und Sally" und "Lieblingsfeinde - Eine Seifenoper" mit. Kürzlich hatte sie ihre Autobiografie "The Princess Diarist" veröffentlicht.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden