Sa, 18. November 2017

81-Jährige tot

23.12.2016 17:45

Zigarette löste Feuertragödie aus

Trauer und Entsetzen kurz vor Heiligabend bei der Familie einer 81-Jährigen aus Gmunden: Beim Weihnachtsbesuch fanden sie die Frau leblos in der völlig verrauchten Wohnung auf. Laut Ermittlern dürfte eine Zigarette das Drama ausgelöst haben.

Die 81-jährige Maria K. lebte alleine in ihrem Einfamilienhaus in der Fadingerstraße. Dorthin kamen Donnerstag Abend ihre Angehörigen zu Besuch. Als eine 29-Jährige aus Laakirchen gegen 18.35 Uhr die Eingangstür aufsperrte, schlug ihr aus dem Hausflur bereits schwarzer Rauch entgegen. Die junge Frau alarmierte daraufhin sofort die Feuerwehr Gmunden, die mit 30 Helfern anrückte.

Dichter Qualm war für Frau tödlich
Unter schwerem Atemschutz fanden die Helfer die Pensionistin leblos in der Küche liegend auf und brachten sie ins Freie, wo der Notarzt jedoch nur noch den Tod der 81-Jährigen feststellen konnte. Das Feuer selbst war vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte bereits wieder erloschen, doch der dichte Qualm war für die Bewohnerin tödlich.
Wie Ermittlungen zeigten, brach der Brand bei einem Sitzmöbel im Wohnzimmer aus. "Es gab kein Fremdverschulden, der verheerende Brand dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit durch unsachgemäßen Umgang mit Rauchwaren verursacht worden sein", stellten die Ermittler einen Tag nach der Familientragödie am Freitag schließlich fest.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden