Di, 21. November 2017

Strafe kassiert

23.12.2016 16:50

Engpass bei „alten“ Parkscheinen sorgt für Ärger

Kurz vor der Umstellung auf die neuen Parkscheine herrscht in Wien offensichtlich ein Engpass bei den noch gültigen alten Berechtigungen. Ein Familienvater (26) aus Niederösterreich kassierte in der Josefstadt deswegen eine Parkstrafe - er versuchte zuvor in drei Trafiken und zwei Postämtern gültige Tickets zu erwerben. Vergeblich.

Unverständnis und Unmut bei den Lenkern erregt die aktuelle Lage rund um die Parkscheine. Weil die Stadt Wien mit Jahresbeginn 2017 die Gebühren erhöht, müssen die alten Tickets umgetauscht werden. Wer aber noch bis zum Jahreswechsel in der Stadt parken will, darf auf ein Weihnachtswunder hoffen - denn alte Parkscheine gibt es oft nicht mehr.

"Ich habe zwei Stunden damit verbracht, Trafiken und Postämter abzuklappern. Schlussendlich hatte ich leider eine Strafe an der Windschutzscheibe kleben", schildert Josef K. aus dem Bezirk Tulln. Als Auskunft bekam der zweifache Familienvater zu hören: "Es gibt leider keine mehr, Sie müssen sich selbst darum kümmern!"

Fehler bei Handy-Parken
Bleibt den Wienern nur der Umstieg auf das fehleranfällige Handy-Parken. Und da gab es, welch ein Zufall, vor Kurzem eine Verteuerungspanne, bei der Lenkern die falsche (weil höhere) Summe abgebucht wurde.

Die Postpartner und Trafikanten trifft in diesem aktuellen Fall keine Schuld. "Die alten Parkscheine mussten zurückgeschickt werden und neue sind noch nicht in allen Filialen erhältlich", so eine Trafikantin. Die betroffenen Lenker haben, wie so oft, Pech gehabt - sie bleiben natürlich auf dem Schaden sitzen.

Josef Poyer, Kronen Zeitung/krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden