Mi, 23. Mai 2018

Saubere Örtchen

23.12.2016 12:46

Google bietet in Indien Toiletten-Suchmaschine an

Wer in Indien dringend auf die Toilette muss, soll es dank einer neuen Suchfunktion in Zukunft einfacher haben. Zusammen mit dem Ministerium für Stadtentwicklung startete Google den Dienst "Toilet Locator".

Wer in einer von zunächst sieben Städten die Worte "Swachh Public Toilet" (saubere öffentliche Toilette) in den Google-Kartendienst Maps eingibt, dem zeigt die Anwendung alle in der Nähe gelegenen WCs an, die öffentlich zugänglich sind. Mehr als 6000 Toiletten seien zum Start eingetragen, hieß es aus dem Ministerium.

"Das Angebot ist Teil der Regierungs-Initiative 'sauberes Indien', die darauf abzielt, dass mehr Menschen eine Toilette besuchen und die Hygienestandards sich verbessern", sagt Gaurav Bhaskar, Pressesprecher von Google Indien.

Nutzer können Toiletten mit der neuen Funktion auch bewerten - etwa nach Sauberkeit, Art der Toilette und eventuell zu zahlenden Gebühren. Bis heute haben in Indien etwa 550 Millionen Menschen keinen Zugang zu Toiletten, fast die Hälfte der Bevölkerung von mehr als 1,2 Milliarden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden