Mi, 25. April 2018

Weggeschwommen

11.10.2006 15:57

Alkolenker flüchtet nach Unfall durch Fluss

Bei einem Überholmanöver nahe Rauris in Salzburg ist ein 43-Jähriger ins Schleudern geraten, sein Pkw daraufhin auf dem Dach gelandet. Der alkoholisierte Lenker ist auf spektakuläre Weise vom Unfallort geflüchtet: Er hat die Rauriser Ache durchschwommen und ist erst Stunden später gefunden worden.

Kurz nach Mittag ist der Wagen nach einem Überholmanöver ins Schleudern geraten, auf einem Schutthaufen gelandet und auf das Dach gekippt.

Der Lenker hat sich selbst aus dem Fahrzeug befreien können und ist von der Unfallstelle geflüchtet, wobei er die Rauriser Ache durchschwommen und Fersengeld gegeben hat. Weil nicht bekannt war, ob der Lenker verletzt war, ist eine Suchaktion eingeleitet worden, an der 26 Bergretter und 43 Feuerwehrmänner teilgenommen haben. Die Männer haben den Lenker drei Stunden später unterhalb eines Felsens schlafend vorgefunden. Ein Alkoholtest hat 0,9 Promille ergeben.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden