Sa, 18. November 2017

Seit 2014 abgängig

22.12.2016 16:15

Bayern: Vermisster Mann in Höhle gefunden

Ein seit mehr als zwei Jahren vermisster Mann aus Münster im deutschen Westfalen ist von der Polizei in einem Wald nahe Regensburg in Bayern entdeckt worden. Der inzwischen 65-Jährige lebte dort laut eigenen Angaben seit mehreren Monaten in einer Höhle an einem Berghang, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Beamten konnten ihm nun mitteilen, dass er mittlerweile Vater eines Sohnes ist.

Der damals 63-Jährige war von seiner Ehefrau im Jahr 2014 als vermisst gemeldet worden. Da er an Vorerkrankungen litt, suchte die Polizei lange Zeit nach dem Verschwundenen.

Warum der Mann seine damals schwangere Ehefrau verließ und in einer Höhle lebte, ist laut Polizei unklar. Der 65-Jährige wird derzeit in einer städtischen Unterkunft in Pentling bei Regensburg betreut und soll nun von einem Amtsarzt untersucht werden.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden