Fr, 27. April 2018

Freie Kaliberwahl

10.10.2006 21:39

Schützenfisch: Dicke "Kugeln" für dicke Opfer

Schützenfische sind die Scharfschützen unter den Fischen: Sie erlegen ihre Opfer mit einem scharf geschossenen Wasserstrahl. Sie zielen nicht nur gut, sie schießen auch genau dosiert: Für kleine Insekten reicht das kleine Kaliber, große Tiere bekommen einen "Kanonenschuss" ab.

Schützenfische ernähren sich hauptsächlich von Insekten und schießen sie gerne per Wasserstrahl von Blättern. Bisher hat man geglaubt, dass der Fisch mit einem immer gleich dicken Strahl schießt – bis Forscher mit hochauflösenden Kameras die Jagdgewohnheiten unter die Lupe nahmen. So stellten sie fest, dass dem Jäger für zarte Insekten ein schmaler Strahl reicht, während kräftige Insekten mit einen maximaldicken "Schuss" erlegt werden.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden