Do, 19. Oktober 2017

Geschmacklose Banner

22.12.2016 11:25

Bayern-Fans wütend auf RB-Klubs: „Verpisst euch!“

Es nimmt einfach kein Ende: Die Anfeindungen gegen Sensationsaufsteiger RB Leipzig sind in München um ein Kapitel reicher geworden! Beim Super-Kracher gegen die Bayern, bei dem sich die Bullen mit 0:3 geschlagen geben mussten (oben im Video), zeigten die Fans des Rekordmeisters, was sie von den Red-Bull-Klubs halten.

In der ersten Hälfte wurden immer wieder Banner präsentiert. "Ob Leipzig, Salzburg oder New York, für euch ist kein Platz in unserem Sport - Verpisst euch!", bekrittelten zornige Anhänger auf der Tribüne. Für viele Verfechter der Tradition sind die von Red Bull gesponserten Klubs - wie beispielsweise Leipzig und Salzburg - ein rotes Tuch. "Gegen den modernen Fußball", war in der Allianz-Arena zu lesen.

Geschmacklose Plakate
Doch wenig später wurde es richtig geschmacklos. "Acht Todesfälle, RB geht fürs Marketing über Leichen", zierte ein Plakat der Fans. Eine Anspielung auf die acht verstorbenen Extremsportler, die von RB gesponsert wurden. Weiter hieß es: "Ob Fußball oder Menschenleben ... RB tritt alles mit Füßen."

Schon zuletzt sorgte ein widerlicher Banner gegen Leipzig-Sportchef Ralf Rangnick für Aufregung. Beim Heimspiel wurde dieser von Hertha-Berlin-Fans übel beleidigt: "Ey Ralf, wir warten sehnlichst auf deinen nächsten Burnout", war auf den Tribünen zu lesen. Alle Infos zu dieser Story gibt’s HIER!

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).