Di, 12. Dezember 2017

1656 Beamte fehlen

22.12.2016 07:17

Zu wenig Polizisten: Acht Bundesländer hinter Soll

In Österreich gibt es weiterhin zu wenige Polizisten, und zwar um exakt 1656. So groß ist die Diskrepanz zwischen dem Soll von 25.285 Beamten und tatsächlich fertig ausgebildeten Polizeikräften. In acht von neun Bundesländern - wie etwa in Wien - hinkt man teils massiv hinterher. Lediglich das Burgenland ist dem Sollstand voraus.

Eine parlamentarische Anfrage der SPÖ (Wie viele Polizeibeamte mit abgeschlossener Polizeigrundausbildung versehen derzeit österreichweit ihren Dienst?) wurde von Innenminister Wolfgang Sobotka nun beantwortet. In dem mehr als 70 Seiten langen Dokument sind die Soll- und Iststände aller Landesbezirke und Dienststellen mit Stichtag 1. Oktober detailliert aufgeschlüsselt. Fazit: Es herrscht Polizistenmangel.

25.285 Planstellen
Insgesamt sind in Österreich 23.629 von geplanten 25.285 Polizisten im Dienst. Daraus ergibt sich ein Minus von 1656 Beamten. Nicht mitgezählt wurden jene Mitarbeiter, die in Karenz sind, mit herabgesetzter Wochendienstzeit arbeiten oder noch in Ausbildung sind.

Und so stellt sich die Lage in den einzelnen Bundesländern dar:

  • In Wien etwa sind mit Stichtag 1. Oktober 227 der 6644 Planstellen unbesetzt.
  • In Niederösterreich sind 218 (Soll: 4397) Stellen unbesetzt.
  • In der Steiermark fehlen ganze 411 Polizisten auf das Soll von 3316 Polizisten.
  • In Oberösterreich fehlen 335 auf 3446.
  • In Kärnten sind 1883 Stellen vorgesehen, aber nur 1674 besetzt.
  • In Salzburg sollten 1575 Polizisten Dienst tun, es sind nur 1400.
  • In Tirol fehlen auf geplante 1973 Polizistenposten 247 Kräfte.
  • Und in Vorarlberg sind 809 von 882 Stellen besetzt.
  • Das Burgenland stellt die einzige Ausnahme im Unterbesetzungs-Ranking dar: Hier sind ganze 1405 Polizisten im Einsatz, obwohl nur 1169 geplant waren.
Friedrich Schneeberger
Redakteur
Friedrich Schneeberger
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden