Fr, 24. November 2017

Comeback möglich

21.12.2016 18:25

Kehrt Medvescak Zagreb in die EBEL zurück?

Auf der ordentlichen Generalversammlung der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) in Salzburg ist am Mittwoch auch über eine mögliche EBEL-Rückkehr von KHL Medvescak Zagreb diskutiert worden. Das Interesse des kroatischen Clubs beurteilten die Vereine positiv. Die Liga-Geschäftsführung wurde deshalb mit der Prüfung der Möglichkeiten und den Detailverhandlungen beauftragt, wie die EBEL mitteilte.

Die Meldefrist für eine Teilnahme an der EBEL-Saison 2017/18 endet am 15. Jänner 2017. Medvescak Zagreb war 2013 nach vier Saisonen in der EBEL in die ebenfalls multinationale, höchste russische Eishockey-Liga KHL gewechselt.

Neben den formalen Agenda-Punkten wurde auch die Annahme der Hockey-Europe-Regeln ab der Saison 2017/18 beschlossen. Darunter fällt auch die Adaption der Overtime-Regelung, die für fünf Minuten ein attraktives 3 gegen 3 vorsieht.

Ein positives Zwischenfazit gab es zur von der EBEL organisierten Sky Alps Hockey League (AHL), die sich in kürzester Zeit als ideale Plattform für junge Spieler etabliert habe. So wurden wieder mehr Nachwuchsspieler an die Erste Bank Eishockey Liga herangeführt, die Anzahl an Ausbildungslizenzen stieg im zweiten Jahr auf 62 an.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden