Fr, 24. November 2017

Wegen Signalstörung

21.12.2016 15:08

U4-Kollaps: Schlimmste Panne seit Modernisierung

Es war die schlimmste Panne seit der monatelangen Modernisierung im Sommer und ist das beste Beispiel für das Komplettversagen auf ganzer Linie: Am Mittwoch, ausgerechnet in der Früh, kollabierte der U-Bahn-Verkehr auf der leidgeprüften Wiener Linie U4. Hunderte Passagiere saßen sogar in eiskalten Zügen fest.

Eine Signalstörung war es dieses Mal - von 6.30 bis 7.30 Uhr brach der Verkehr zwischen Landstraße und Margaretengürtel komplett zusammen, die Panne sorgte für Ausfälle auf der ganzen Linie und in beiden Richtungen. Fuhren die Züge, dann nur im Schritttempo - ewig lange Wartezeiten in allen Stationen inklusive und das bei offenen Türen, durch die sich die Winterkälte in alle Ecken drängte: "Wir froren alle in den Garnituren, es war eisig kalt", sagt eine Betroffene zur "Krone". Es dauerte noch Stunden, bis die U4 wieder problemlos unterwegs war, Abertausende kamen zu spät zur Arbeit.

Wiener Linien sprechen von "Einzelfällen"
Es ist die x-te Panne in einer ganzen Serie an Problemfällen. Fast täglich kommt es zu Ausfällen, Wiener-Linien-Chef Günter Steinbauer sprach beim letzten Lokalaugenschein Mitte November dennoch von "Einzelfällen". Und die Wiener werden sich an diese täglichen "Einzelfälle" wohl gewöhnen müssen: Die Modernisierung ist erst im Jahr 2024 abgeschlossen.

Öffi-Nutzer machen Ärger auf Facebook Luft
Auf der Facebook-Seite der Wiener Linien wird der Ärger der Öffi-Nutzer abgeladen. "Und fährt die U4 HEUTE noch weiter???", schrieb Christian D. während des Wartens. Susanne S. formuliert es so: "Einfach ohne Ankündigung eine U4 in die falsche Richtung zu schicken (die Displays waren leer!), ist inakzeptabel. So geschehen soeben in Landstraße. Danke für den sinnfreien Umweg."

Michael Pommer, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden