Sa, 26. Mai 2018

Bei Scheidung

21.12.2016 09:27

Rosenkriege toben immer öfter um Haustiere

Das Haus, die schmuck eingerichtete Wohnung oder die eine oder andere gemeinsame Antiquität - alles nebensächlich für Paare, die einen Hund besitzen! Denn vor allem wenn die Eheleute kinderlos sind, entbrennt oft ein Rosenkrieg um den geliebten Vierbeiner. Nach Weihnachten haben Scheidungsanwälte Hochbetrieb.

"Für mich ist das sonnenklar, gerade zu und nach den Weihnachtsfeiertagen kochen Emotionen hoch. Denn die Paare müssen dann oft mehr Zeit miteinander verbringen, als ihnen lieb ist", schildert der prominente St. Pöltner Scheidungsanwalt Thomas Trixner.

Wer bekommt das Haustier?
Doch während es bei Paaren mit Kindern um Obsorge und Besuchsrecht geht, ist bei jenen, die keine Sprösslinge haben, oft die brennendste Frage: Wer bekommt den Hund, wer die Katze oder gar den Hamster. "Da entbrennen dann oft richtige Rosenkriege, und vor allem bei Hunden kann es richtig emotional werden", so die nicht minder prominente Scheidungsanwältin Lindner.

Immer öfter Sachverständige gefragt
Es liege am Richter zu entscheiden: Wer darf den vierbeinigen Liebling zu sich nehmen? Im schlimmsten Fall müssen dann sogar Sachverständige entscheiden, wer "Flocki", "Minka" oder Hamster "Burli" bekommt. Und wo der einst gemeinsame treue Freund des Menschen am besten versorgt ist.

Mark Perry und Martina Münzer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).