Mo, 23. April 2018

10.10.2006 16:20

Mit zweierlei Maß...

Das freie Wort

In deren Heimat und in Ländern der EU liefern fundamentalistische Türken hinreichend Gründe, die Völker Europas gegen einen EU-Beitritt der Türkei zu mobilisieren.


In Frankreich soll sich ein Gesetz in Vorbereitung befinden, welches die Leugnung des türkischen Genozids an den Armeniern unter Strafe stellt. Das sorgt, wie aus der Kolumne des Herrn Ernst Trost ("Krone" vom 9.10.2006) hervorgeht, für eine Verstimmung zwischen Ankara und Paris.


Während man in französischen Regierungskreisen bei den EU-Beitrittsverhandlungen mit den Tschechen an deren Festhalten an den menschenverachtenden Benes-Dekreten keinen Anstoß in Bezug auf gesamteuropäische Werte fand, soll nun selbst gegen Franzosen rigoros vorgegangen werden, wenn diese den türkischen Genozid an den Armeniern leugnen.


Völkermord und Vertreibung, wie auch Landraub, sind abscheuliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit, egal, ob diese von den Amerikanern an den Indianern, von den Türken an den Armeniern, den Nazis an den Juden oder von den Tschechen an den Deutschen und von wem auch immer an anderen begangen wurden.


Diesen sollte mit den gleichen Mitteln begegnet werden, wenn keine Entschuldigungen und Wiedergutmachungen seitens der Schuldigen bzw. deren Nachkommen erfolgen.




Heinz Hoffberger, Hörsching
erschienen am Mi, 11.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden