Sa, 18. November 2017

CAS reduziert Sperre

20.12.2016 13:56

Real Madrid darf im Sommer wieder einkaufen

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Transfersperre für Real Madrid reduziert. Der spanische Rekordmeister dürfe nun bereits in der Transferperiode im Sommer 2017 wieder neue Spieler unter Vertrag nehmen, teilte der CAS am Dienstag mit.

Ursprünglich hatte der Fußball-Weltverband FIFA geurteilt, dass Real bis Jänner 2018 keine neuen Kicker für den Spielbetrieb anmelden dürfe. Auch die Geldstrafe, die der Klub zahlen muss, wurde von 360.000 auf 240.000 Schweizer Franken (224.110,56 Euro) reduziert. Nicht alle Vorwürfe hätten aufrechterhalten werden können.

Hintergrund für die Strafe sind laut FIFA "Verstöße im Zusammenhang mit dem internationalen Transfer und der Registrierung von Spielern unter 18 Jahren". Laut FIFA-Statuten sind der internationale Transfer Minderjähriger und die Erstregistrierung Minderjähriger in einem Land, dessen Staatsbürgerschaft sie nicht besitzen, normalerweise verboten.

Die Ermittlungen betrafen mehrere minderjährige Spieler, die zwischen 2005 und 2014 bei Real Madrid registriert waren. Der Verein bestritt stets ein Fehlverhalten. Auch Atletico Madrid war bestraft worden. Hier gibt es noch keine Entscheidung des CAS.

Sind Sie ein richtiger Real-Madrid-Experte?

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden