Di, 17. Oktober 2017

Daheim überfallen

20.12.2016 22:51

Messer-Attacke auf Tennis-Star Petra Kvitova

Was für ein Schock! Die zweimalige Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova aus Tschechien ist am Dienstagmorgen Opfer einer brutalen Messer-Attacke eines Einbrechers geworden! Das tschechische Tennis-Ass erlitt dabei eine Verletzung an der Schlaghand.

Ein Mann mit einem Messer war in die Wohnung der Tschechin eingedrungen. "Beim Versuch, mich zu verteidigen, wurde ich schwer an meiner linken Hand verletzt. Ich bin geschockt, aber froh, am Leben zu sein", erklärte die 26-Jährige via Twitter. Kvitovas Sprecher Karel Tejkal beschrieb den Vorfall als Einbruch. Die Tennisspielerin wurde in das Spital der 260 Kilometer südöstlich von Prag gelegenen Stadt Prostejov gebracht.

Dort musste sie sich einer mehrstündigen Operation an ihrer verletzten Hand unterziehen. Die Ärzte mussten an allen fünf Fingern Eingriffe vornehmen, erklärte Tejkal. Zumindest drei Monate wird die 26-Jährige die operierte Hand nicht beanspruchen dürfen. Ihre Karriere sei aber nicht in Gefahr, versicherte der Chirurg gegenüber Tejkal. "Es gibt keinen Grund, warum sie nicht wieder Tennis spielen soll."

"Die Verletzung ist schwer. Aber ich bin stark und werde kämpfen", ließ Kvitova wissen. Die Linkshänderin hatte im November mit dem tschechischen Team den Fed Cup gewonnen.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden