Sa, 18. November 2017

Verräterisches Licht

20.12.2016 12:17

Aufmerksame Zeugin vereitelt Einbrechern die Tour

Es waren die verräterischen Lichtkegel von zwei Taschenlampen, die einer Frau am Montagabend bei einem Spaziergang in Wien in einem Einfamilienhaus ins Auge fielen und sie sogleich zum Handy greifen ließen. Nach dem Notruf bei der Polizei rückten die Helfer mit einem Großaufgebot, darunter auch Beamte der WEGA, am Ort des Geschehens an und durchsuchte das Gebäude - mit Erfolg: Am Dachboden stellten die Beamten zwei mutmaßliche Einbrecher, die sich samt Beute verstecken wollten.

Gegen 20 Uhr war die Zeugin in der Knödelhüttenstraße im Bezirk Penzing unterwegs, als sie in dem Einfamilienhaus die Lichtkegel entdeckte. Der Frau kam das verdächtig vor, weshalb sie die Polizei verständigte. Sofort machten sich mehrere Funkstreifen und Kräfte der WEGA sowie der Diensthundeeinheit auf den Weg zum Einsatzort.

Die Beamten sicherten zunächst das Gebäude und stellten sofort Einbruchsspuren fest. Die Durchsuchung des Einfamilienhauses führte die Einsatzkräfte schließlich zum Dachboden, und dort wurden sie auch fündig: Zwei Bulgaren im Alter von 27 bzw. 28 Jahren hatten sich vor der Polizei zu verstecken versucht. Bei sich hatte das Duo Einbruchswerkzeug und bereits erbeutetes Diebesgut. Für die Verdächtigen klickten die Handschellen, sie befinden sich in Haft.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden