Sa, 25. November 2017

Ski-Ass stinksauer

20.12.2016 11:30

Gut-Kritik an FIS: „Sind keine Windsurfer!“

Der Wind, der Wind, das himmlische Kind! Dieser sorgte im ersten Durchgang des Damen-Riesentorlaufs in Courchevel für einen Neustart des Rennens - und letztendlich zu einer Absage. Lara Gut, die nach ihrem Lauf im Ziel stinksauer war, ließ mit einer Kritik an der FIS aufhorchen.

Nachdem die Schweizerin wutentbrannt den Zielraum verlassen hatte, gab sie via Twitter zu Wort: "Liebe FIS ... wir lieben es, Rennen zu fahren, aber wir sind keine Windsurfer und wir haben keine Flügel." Immer wieder kam es im ersten Lauf aufgrund der starken Böen zu Unterbrechungen.

Neben Gut schimpfte auch die Italienerin Sofia Goggia: "Ich denke, mit dem Wind ist es ein bisschen unfair. Es haben nicht alle Läuferinnen dieselben Bedingungen." Dennoch meinte sie: "Aber das können wir nicht kontrollieren. Ich habe versucht, mich auf mich zu konzentrieren!"

Am Ende zog Renndirektor Atle Skaardal die Reißleine und sagte das Rennen ab!

Mario Drexler
Redakteur
Mario Drexler
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden