Do, 23. November 2017

Täter abschrecken

19.12.2016 16:55

Body-Cams jetzt auch für Securitys der ÖBB

Bei der Deutschen Bahn und auch der Polizei des Nachbarlandes haben sie sich bestens bewährt - mittlerweile sind die Body-Cams auch in Österreich im Einsatz! Am Montag begleitete die "Krone" einen ÖBB-Security, ausgerüstet mit der Minikamera, durch den Wiener Hauptbahnhof. Parallel werden die Minikameras auch in Graz eingesetzt.

"Schon jetzt sorgen unsere 490 Security-Mitarbeiter österreichweit für mehr Sicherheit auf den Bahnhöfen", zieht ÖBB-Chef Andreas Matthä erfolgreiche Bilanz. Demnach ist die Zahl der Diebstähle von 2592 im Jahr 2014 auf aktuell 2257 zurückgegangen.

"Gewaltbereite Personen werden abgeschreckt"
Angriffe auf Passagiere sind aber auch noch ein Problem. "Deshalb jetzt die Body-Cam-Offensive. Gewaltbereite Personen werden durch die Dokumentation des Vorfalls abgeschreckt", versichert Matthä.

Und tatsächlich ist beim "Krone"-Lokalaugenschein deutlicher Respekt vor der kleinen Kamera an der Security-Uniform, aber natürlich auch vor ihrem Träger zu bemerken. Wichtig für den Datenschutz: Aktiviert wird erst auf Knopfdruck, niemand wird vorab gefilmt.

Polizei-Testbetrieb seit Anfang 2016
Bereits seit Anfang des Jahres sind die Body-Cams auch bei der Polizei im Einsatz, und zwar in Wien, der Steiermark und in Salzburg. Vorerst läuft aber noch der Probebetrieb, Anfang des Jahres wird sich dann wohl entscheiden, ob die kleine Kamera künftig fixer "Begleiter" der Uniformierten bei Einsätzen wird.

Eine erste Zwischenbilanz fiel jedenfalls bereits positiv aus. Auch hier zeigte sich, dass sich Personen bei laufender Body-Cam weniger aggressiv verhielten.

Mark Perry, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden