Do, 26. April 2018

Auszeichnung

10.10.2006 14:39

Erwin-Schrödinger-Preis für Physiker Rainer Blatt

Der diesjährige Erwin-Schrödinger-Preis der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) geht an den Innsbrucker Quantenphysiker Rainer Blatt. Blatt erhält die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung am Freitag in Wien überreicht. Gleichzeitig vergibt die ÖAW den Wilhelm-Hartel-Preis an den Mathematiker Benedikt Pötscher.

Blatt wird für seine Leistungen "auf dem Gebiet der experimentellen Atomphysik, der Quantenoptik und Quanteninformation ausgezeichnet", heißt es in der Begründung der Akademie. Er ist Vorstand des Instituts für Experimentalphysik der Universität Innsbruck und geschäftsführender Direktor des Instituts für Quantenoptik und Quanteninformation der ÖAW.

2004 gelang es der Gruppe um Blatt, die weltweit erste Teleportation mit Atomen zu demonstrieren. Im vergangenen Jahr erzeugten die Forscher zum ersten Mal ein so genanntes Quantenbyte. Die Realisierung eines "Quantenbytes" gilt als wichtiger Schritt auf dem Weg zum Quantencomputer.

Rainer Blatt wurde 1952 im deutschen Idar-Oberstein geboren und hat an der Universität Mainz Physik studiert. Nach Forschungsaufenthalten im amerikanischen Boulder, Berlin und Hamburg wurde er 1994 Professor an der Universität Göttingen. Ein Jahr später folgte er einem Ruf an die Universität Innsbruck.

Der ebenfalls mit 15.000 Euro dotierte Wilhelm-Hartel-Preis geht 2006 an den Mathematiker Benedikt Pötscher "für seine hervorragenden Arbeiten im Bereich der Ökonometrie". Er ist ordentlicher Universitätsprofessor am Institut für Statistik der Universität Wien. Benedikt Pötscher beschäftigt sich mit der mathematischen Theorie statistischer und ökonometrischer Modelle und Verfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden