Fr, 24. November 2017

Um drei Jahre

19.12.2016 09:55

Mitterlehner verlängert Spritpreisrechner

Der hochgeschätzte Spritpreisrechner wird Autofahrern auch weiterhin bei der Auswahl der günstigsten Tankstelle zur Seite stehen. Der seit seiner Einführung vor rund fünf Jahren mehr als 25 Millionen Mal abgerufene Online-Rechner ist nun zusammen mit der Spritpreisverordnung von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) um weitere drei Jahre verlängert worden.

Mit dem Online-Rechner können rasch und einfach die Preise verglichen werden. Seit Mitte 2012 zeigen auch die österreichischen Automobilklubs ÖAMTC und ARBÖ in ihren Autofahrer-Service-Applikationen die Preisinformationen des Spritpreisrechners an. Auch diese Angebote werden monatlich von rund einer halben Million Verbraucher genutzt.

Ohne die aktuelle Verlängerung wären die Spritpreisregelungen mit Jahresende ausgelaufen. "Mit der Verlängerung erleichtern wir den Autofahrern die Auswahl der günstigsten Tankstelle. Preistransparenz und Wettbewerb werden gestärkt", erklärte Mitterlehner in einer Aussendung seines Ministeriums.

Erhöhung der Spritpreise weiterhin nur um 12 Uhr mittags
Tankstellen dürfen demnach die Spritpreise so wie bisher nur um zwölf Uhr mittags erhöhen, während Senkungen jederzeit und beliebig oft möglich sind. Vor Einführung dieser Regelung im Jahr 2009 hatte es viel Kritik an mehrmaligen unvorhergesehenen Preiserhöhungen gegeben. Voraussetzung für den Online-Spritpreisrechner ist die verpflichtende Meldung der Preisveränderungen durch die Tankstellenbetreiber an die E-Control.

Die 12-Uhr-Regelung ist in der Standesregelnverordnung für Tankstellenbetreiber verankert, während der Spritpreisrechner in der Preistransparenzverordnung geregelt ist.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden