An der Herrengasse

Tesla-Flagshipstore öffnet im Skandalhochhaus

Das Hochhaus an der Herrengasse in der City ist eine Stilikone der neuen Sachlichkeit und war im Entstehungsjahr 1932 eine Provokation, ein Skandal und ein Sinnbild für die Avantgarde - kommendes Jahr feiert das Hochhaus bereits sein 85-jähriges Jubiläum - da passt es, dass in genau diesem Hochhaus Tesla jetzt einen Flagshipstore für seine schnittigen Elektroautos eröffnet.

Auf knapp 300 Quadratmetern an der Wallnerstraße, Ecke Fahnengasse wird dort der seinen erste Flagshipstore in Österreich um Kunden werben. Das erste Wiener Hochhaus gibt dem Mythos Tesla eine neue Heimat und verkörpert somit eine Zukunfts-Tradition zwischen 1932 bis 2016. Erst Anfang Dezember wurde die neue Herrengasse als Begegnungszone eröffnet. Das Ziel, sich als neues urbanes Zentrum in der Wiener Innenstadt zu etablieren, rückt mit dem neuen Tesla-Showroom ein Stück näher.

Die offizielle Eröffnung ist für Jänner geplant. Tesla bleibt auch in Wien seiner Linie treu, seine Autos als Lifestyle-Gadgets zu positionieren - mitten in der Stadt in der feinsten Einkaufsmeile. Drinnen höchstens zwei bis drei Automobile. Mission completed!

Was meint ihr? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Harald Zeilinger
Harald Zeilinger
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr