Sa, 24. Februar 2018

Als Beweis

19.12.2016 08:57

Mühlviertler Wolfs-"Jäger" hoffen auf Haarbüschel

Die Wildkameras sind zwischen Ottensheim und Rohrbach so gut wie ausverkauft, seit bekannt ist, dass ein Wolf hier herumstreifen soll. Zweimal wurde das humpelnde Tier in Feldkichen und St. Martin gesichtet, doch für Wolfs-Experten fehlt der Beweis, dass es sich tatsächlich um einen echten Isegrim handelt.

"Ein Haarbüschel oder eine Kotprobe wären ideal, um einen DNA-Abgleich machen zu können", sagte Kurt Kotrschal, der auch ein Wolfs-Forschungsprojekt betreibt, am Rande der Konrad-Lorenz-Forschungsstellen-Präsentation.

Einige Wölfe in Österreich unterwegs
Dass ein Wolf im Mühlviertel unterwegs ist, sei aber plausibel. Denn im Grenzgebiet von Oberösterreich zu Bayern und Tschechien sind nachweislich drei Isegrims - zwei Männchen und ein Weibchen - unterwegs. Bei Allentsteig in Niederösterreich gibt es ein ganzes Rudel Wölfe und aus den Karpaten wandern regelmäßig Tiere zu uns ein.

Auch Wolf-Hund-Mischling möglich
Fachleute halten es für möglich, dass der Mühlviertler Wolf "Humpelbein" ein Wolf-Hund-Mischling ist - diese werden öfter von Privatleuten gehalten und sind auch für Experten am ersten Blick kaum von einem echten Wolf zu unterscheiden. Gewissheit kann nur eine Gen-Probe geben.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).